Das Nominierungskomitee

Das Nominierungskomitee wird aus vier Mitgliedern gebildet, die auf gemeinsamen Vorschlag des Bundeskanzlers und des Vizekanzlers von der Bundesregierung für eine Legislaturperiode bestellt werden. Sie bleiben jedenfalls bis zur Angelobung einer neuen Bundesregierung im Amt.

Zwei der vier Mitglieder sind jeweils amtierende Bundesminister oder Staatssekretäre. Die anderen beiden sind entweder für ihre Leistungen allgemein anerkannte Unternehmer oder Angehörige freier Berufe oder Führungskräfte aus der Wirtschaft bzw. dem öffentlichen Sektor mit langjähriger Erfahrung. Sie müssen über jeden Zweifel erhaben sein, dass sie ihre Tätigkeit im Nominierungskomitee unabhängig von Eigeninteressen ausüben. Für die Auswahl der Experten gelten die höchsten Anforderungskriterien („Best Practice“) gemäß dem Österreichischen Corporate Governance Kodex.

Aktuell setzt sich das Nominierungskomitee aus folgenden Persönlichkeiten zusammen:

Bundesminister

Mag. Thomas Drozda (Vorsitzender)

Kommerzialrat

Dr. Günter Geyer

Vorsitzender des Aufsichtsrates der
Vienna Insurance Group AG

Bundesminister

Dr. Harald Mahrer

 

Dr. Wolfgang Leitner

Vorstandsvorsitzender der Andritz AG

Aufgabe des Nominierungskomitees ist die Auswahl und Nominierung der „von der ÖBIB in den Hauptversammlungen bzw. Generalversammlungen ihrer Beteiligungsgesellschaften zu wählenden oder aufgrund von Verträgen mit Dritten zu benennenden Aufsichtsratsmitglieder“.

Das Anforderungsprofil gemäß § 5 Abs 5 ÖBIB-Gesetz beschreibt klare Kriterien.
Anforderungsprofil zum Download

Das Nominierungskomitee kann einstimmig weitere Qualifikationserfordernisse für Mitglieder der genannten Aufsichtsräte und Regeln für das Auswahlverfahren festlegen, welche auf der Internetseite der Gesellschaft zu veröffentlichen sind. (siehe ÖBIB-Gesetz § 5 Abs 4)