Analyse

Gemeinwohl-Beitrag der ÖBAG-Unternehmen

Eine Untersuchung über den Beitrag der ÖBAG-Unternehmen zum Gemeinwohl gibt spannende Einsichten über unser Land. Eine zentrale Erkenntnis: Es geht nicht nur darum was man wirtschaftlich tut, sondern auch wie man es tut.

Der Gemeinwohl-Beitrag der Beteiligungsunternehmen der ÖBAG

Die Strategie der ÖBAG sieht das professionelle und aktive Beteiligungsmanagement vor. Der Erfolg der Unternehmen lässt sich aber nicht nur an den ökonomischen Kennzahlen ermitteln. Karmasin Research hat den Beitrag von Post, VERBUND, Casinos Austria, OMV, A1 Telekom Austria und der BIG zum Gemeinwohl für Mensch, Umwelt, Lebens- und Arbeitsbedingungen in Österreich analysiert.

Karmasin Research kommt dabei zu folgendem Schluss: Die Erwartungen der Bevölkerung an Staatsunternehmen einen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten sind sehr hoch. Knapp 80 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Unternehmen in mehrheitlichem Besitz des Staates (Staatsunternehmen) eine hohe Verantwortung haben, zum Gemeinwohl beizutragen. Für Privatunternehmen gilt das weit weniger, nämlich nur für 61 Prozent.

Zu den wichtigsten Parametern des Gemeinwohles zählt u.a. die Erhöhung der Lebensqualität, Nachhaltigkeit (Umwelt, Soziales) und hohe unternehmerische Verantwortung (ethisches Verhalten).

Die Ergebnisse im Detail:

  • 87 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Staatsunternehmen besonders auf ethisches Verhalten achten sollten,
  • für 84 Prozent ist die Erhöhung der Lebensqualität ein weiterer wichtiger Aspekt, ebenso wie
  • Nachhaltigkeit und transparente Kommunikation.

Die höchste Zustimmung aller abgefragten Aspekte des Gemeinwohlbeitrags erhält die Post im Bereich „Stärken der österreichischen Herkunft“, der VERBUND hinsichtlich „hohe Leistung bei angebotenen Dienstleistungen“ und die OMV bei dem Wert „Stärken des Wirtschaftsstandortes“.

Zusammengefasst:

  • die Post wird von 52 Prozent als ein wichtiger Teil Österreichs gesehen,
  • zwei Drittel der Befragten sind der Ansicht, dass die OMV zu einem starken Wirtschaftsstandort Österreich beiträgt und
  • 62 Prozent meinen, dass der Verbund als Energieversorger gute Arbeit leistet.

Insgesamt schneiden der VERBUND und die Österreichische Post beim Gemeinwohlwert sehr gut ab. Die OMV und die Telekom werden als besonders wichtig für den Wirtschaftsstandort Österreich wahrgenommen. In der Ende 2019 durchgeführten Befragung bleiben die BIG als auch die Casinos Austria bei der unternehmerischen Verantwortung und der Erhöhung der Lebensqualität unter den Erwartungen. Wobei Karmasin zu bedenken gibt, dass die BIG bislang einen geringen Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung hat.

Methode der Untersuchung:

Recherche von Studien zur Erfassung des Gemeinwohlbeitrags von Unternehmen:

Mit der Untersuchung wurde die Einstellung der österreichischen Bevölkerung zu Unternehmen der ÖBAG abgefragt. Die Befragung umfasst folgende Unternehmen: Verbund, OMV, Telekom, BIG, Post, Casinos Austria; befragt wurden: n = 1200 ÖsterreicherInnen, repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren.

80 Prozent der Befragten meinen, dass Unternehmen mit staatlicher Beteiligung eine hohe Verantwortung haben
Lebensqualität, Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung zählen zu den wichtigsten Gemeinwohl-Parametern
Was den ÖsterreicherInnen wichtig ist: ein starker Standort, Dienstleistung und Produktion im Land.
Österreichische Beteiligungs AG