GKB-Bergbau

Die ÖBIB hält 100 %
der Anteile der
GKB

Die GKB-Bergbau GmbH realisiert als 100 %-Beteiligung der ÖBIB den geordneten Rückzug aus dem Bergbaubereich und bündelt die noch verbliebenen Rechte und Pflichten der ehemaligen Österreichischen Bergbauholding (ÖBAG) bei sich. Sie vollzieht damit auch die gesetzlich verankerten Sicherungs- und Schließungsmaßnahmen samt Rekultivierung. Die GKB ist vor allem für folgende Bereiche verantwortlich: das 2004 ausgekohlte Voitsberg-Köflacher Braunkohlenrevier, das ehemalige Glanzkohlenrevier Pölfing-Bergla, die Kohlenreviere Ratten, Weiz, Wiesenau und Thallern sowie die stillgelegten Bergbaue der ehemaligen Bleiberger Bergwerksunion (BBU) in Bad Bleiberg samt Außenrevieren in mehreren Bundesländern und das Revier der ehemaligen Lavanttaler Kohlenbergbau Gesellschaft m.b.H. (LAKOG) in Wolfsberg.

Mehr zur GKB Bergbau.